WEtransFORM

KUNST UND DESIGN
ZU DEN GRENZEN DES WACHSTUMS

In dieser schönen Ausstellung im Staatlichen Museum für Kunst und Design Nürnberg waren wir von April bis Juni 2016 mit unseren Naturverpackungen im Bereich „Alternativen für den Müllplaneten“ vertreten.

Im Wissen um die rohstoffintensive Herstellung von Einweg-Plastikflaschen sowie deren Anteil am global wachsenden Müllproblem hat die finnische Künstlerin Tea Mäkipää eines ihrer 10 Gebote für das 21.Jahrhundert wie folgt formuliert: „Meide alle Produkte mit Plastikverpackungen“. Die Arbeit verbleibt allerdings nicht bei der Formulierung von Geboten, wie es durch Umweltämter und andere Organisationen immer wieder neu geschieht, sondern bietet die Möglichkeit, die Künstlerin bei der Einhaltung von Geboten wie „Fliege nicht“ auf einer mehrmonatigen Reise ohne Flugzeug von Weimar bis in die Vereinigten Emirate und wieder zurück zu begleiten. Die Reisedokumentation verschiedener Länder macht die Auswirkungen großer und kleiner, täglicher und weniger gewöhnlicher Entscheidungen auf den persönlichen ökologischen Fußabdruck deutlich. www.nmn.de/de/ausstellungen/archiv/2016/we-transform.htm

 

Katalog: ISBN ist 978-3903131262, 22 Euro

Weitere Beiträge,
die sie interessieren könnten

You consume, you decide

Das Internationale Forum der Kulturen ist eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der UNIDO, die den Dialog zwischen den Kulturen fördern und eine globale Diskussion über Nachhaltigkeit, ...

Beitrag lesen

Riverford schafft Plastiknetze ab und entscheidet sich für kompostierbare Alternative

Riverford, ein in ganz Britannien tätiger Lieferant von Biolebensmitteln und Gemüsekisten, verpackt Zwiebeln, Zitrusfrüchte und Sprossen nicht mehr in Plastiknetzen, sondern nutzt dafür jetzt ...

Beitrag lesen

Gemüsemarkt

Die wunderschöne Insel verschreibt sich für die wirtschaftliche Zukunft dem Gebot der Nachhaltigkeit auf allen Wirtschaftsebenen: Tourismus, textile Produktion und mehr. Noch sind viele ...

Beitrag lesen