Verpackte Mode

Die etwas andere Art Verpackungsmaterial zu interpretieren. Modeschau, 1992

Zellglaswolle, Tortenspitzen, Müllsäcke, Plastikbecher, Holzschliffschalen oder Netze ersetzten die üblichen Designermaterialien Samt und Seide, Wolle oder Leder. Die Modedesignerin Bettina Reichl hat zum 10. Firmenjubiläum des VPZ Verpackungszentrum tragbare Modelle aus Verpackungsmaterialien kreiert, die sie im kühlen Ambiente der VPZ Lagerhalle entsprechend präsentiert hat. „Diese Schau sei auch eine Art symbolisches Recycling, die gezeigt habe, dass Abfallprodukte mit etwas Phantasie völlig neu eingesetzt werden könnten“, begründete die Designerin diese ungewöhnliche Produktschau.

Weitere Beiträge,
die sie interessieren könnten

Handelsmerkur 2021 für das VPZ

Seit 2002 verleiht die Sparte Handel der WKO Steiermark den "Handelsmerkur" an die besten Unternehmen der steirischen Handelslandschaft. Dieser Preis wird jährlich an Unternehmen bzw. ...

Beitrag lesen

You consume, you decide

Das Internationale Forum der Kulturen ist eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der UNIDO, die den Dialog zwischen den Kulturen fördern und eine globale Diskussion über Nachhaltigkeit, ...

Beitrag lesen

VPZ in 4 Kategorien beim WorldStar Packaging Award 2018 ausgezeichnet

Der WorldStar Packaging Award ist der Oscar der Verpackungsbranche. Es ist deshalb ein absolutes Highlight für das VPZ in 4 Kategorien ausgezeichnet worden zu sein.

Beitrag lesen