Skin – Material Future

Nofrontiere, Creative Industries Styria
Designmonat Graz, Designforum Wien, Materialica, 2012

Zusammenführen was zusammengehört!
Ziel der Ausstellung ist es einerseits, VertreterInnen unterschiedlicher Branchen zur Kooperation zu ermutigen. Darüberhinaus soll die breite Öffentlichkeit auf Innovationen neugierig gemacht werden, die aus diesen Kooperationen entstehen oder durch sie zu einem Produkt werden.
Case Study: Alginsulat Schaumstoff
Case Study: Cellulose Netz

Weitere Beiträge,
die sie interessieren könnten

Verpackungsnetze Gewinner beim fibre plus

Netzschläuche aus der Cellulosefaser Lenzing Modal für REWE Ja! Natürlich gewinnen den fibre plus 2013, den Preis der österreichischen Papierindustrie für Innovation aus Cellulose. Unser ...

Beitrag lesen

Riding the Crest of the Wave

Die SCIN Gallery in London ist spezialisiert auf Architektur und Materialien. Im Designerviertel Clerkenwell an der Old Street gelegen, fördert die Galerie neue Materialien und künstlerisches ...

Beitrag lesen

Material Revolution

Blumenvasen aus Algenfasern, Handyschalen aus Baumrinde, Särge aus Mandelschalen, Mosaike aus Kokosnüssen oder Fahrradrahmen aus Bambus: So lauten einige der prominentesten Indizien für eine ...

Beitrag lesen