Design now. Austria

Eichinger oder Knechtl  –  Lissabon | Prag | London | Istanbul | Kyoto | Tokyo | Melbourne | Brisbane | New York, 1998-2003

Die vom Designer- und Architektenteam Eichinger oder Knechtl 1998 konzipierte mobile Leistungsschau österreichischen Designs ist nach über fünfjähriger internationaler Wanderschaft in die Sammlung des Museum für Angewandte Kunst übergegangen.

Die Ausstellung verfolgt einen erweiterten Designbegriff, ausgehend vom Leitsatz „Design ist unsichtbar“ des Kulturtheoretikers Lucius Burckhardt, der damit ausdrücken wollte, dass das was wir sehen, nicht die wahre Natur der Dinge ist. So spannt sich der Bogen vom Neutrino, das der Physiker Wolfgang Pauli 1930 als Teil der unsichtbaren Materie des Weltalls postulierte, über Designklassiker wie Unterwäsche von Helmut Lang und Material-Innovationen der Firma Zellstoff bis zu akustischen Räumen in Form von Beispielen elektronischer Musik.“

 

Katalog ISBN 3-9500876-0-5

 

Weitere Beiträge,
die sie interessieren könnten

Alles, was grün ist!

Poster waren in den 1980er-Jahren nicht ihre Sache. In den Zimmern der Meininger-Schwestern hingen keine Bravo-Starschnitte oder Popstar-Poster. Die Wände waren mit geschmackvollen, bunten ...

Beitrag lesen

Made of ...

Form und Gestalt zeitgenössischer Architektur wären ohne die rasanten Entwicklungen auf dem Gebiet effizienter, nachhaltiger und innovativer Baumaterialien heute weder denkbar noch realisierbar.

Beitrag lesen

Diese Familie wickelt alle(s) biologisch-innovativ ein

Das VPZ erhielt kürzlich den Green Packaging Star Award 2017 für Bio-Stegetiketten - doch das ist nur eine von vielen (ver-)packenden Innovationen...

Beitrag lesen