Bionierinnen verpacken ihren Erfolg ganz natürlich

Video Michael Weinmann (c) Kleine Zeitung, 13.02.2012

Die Idee allein ist zu wenig. Damit aus einem Einfall kein Reinfall wird, muß ein Geistesblitz erst auf dem Markt zünden. Die beiden Schwestern Susanne Meininger und Bettina Reichl forschen und handeln seit den 80er-Jahren auf dem Gebiet der kompostieren Verpackungen. Das natürliche Ergebnis: Geschirr aus Zuckerrohrbagasse oder Einwegbesteck aus Holz. Der Ideengeber war die Algenkrise in Italien 1989. Es war schon immer die Philosophie des Verpackungszentrum aus einem Problem etwas Sinnvolles zu machen.

Primus Nominierung "Geistesblitz"

Weitere Beiträge,
die sie interessieren könnten

transpackaging

Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft, Kunst. Vieles wird bei „transpackaging“ durchleuchtet und in Frage gestellt. Über der Bodeninstallation aus Naturverpackungen schwebt die ...

Beitrag lesen

WEtransFORM

In dieser schönen Ausstellung im Staatlichen Museum für Kunst und Design Nürnberg waren wir von April bis Juni 2016 mit unseren Naturverpackungen im Bereich „Alternativen für den ...

Beitrag lesen

Design now. Austria

Die vom Designer- und Architektenteam Eichinger oder Knechtl 1998 konzipierte mobile Leistungsschau österreichischen Designs ist nach über fünfjähriger internationaler Wanderschaft in die ...

Beitrag lesen